MC-Taping

Die Taping-Methode hat 3 große Wirkebenen:

 

  • Da das Tape das neurologische und zirkulatorische System des Menschen beeinflusst, nutzt es körpereigene Heilungsprozesse.
  • Sie arbeitet nach den Grundlagen der Kinesiologie.
  • Sie unterstützt die Muskulatur, denn das menschliche Venen- und Lymphsystem ist - ebenso wie die Körpertemperatur - von einer gut funktionierenden Muskulatur abhängig.



Im Gegensatz zu konventionellen Tapemethoden, die oft durch nicht dehnbare Materialen lediglich eine Beeinträchtigung der Gelenke und Einschränkungen der Bewegungsabläufe bewirken, erzielt die neue Art des Tapens ein anderes Resultat:

  1. Aktivierung der Zirkulation
  2. Deaktivierung des Schmerzystems
  3. Verbesserung der Muskelfunktion
  4. Unterstützung der Gelenkfunktion
  5. Segmentale Beeinflussung